„Der NEHER Spannrahmen“ – ein absoluter Klassiker für Ihre Fenster

Die einfachste und dennoch effektive Lösung um ein Fenster mit Insektenschutz auszurüsten. In den meisten Fällen lässt sich der Neher Spannrahmen ohne Bohren oder Kleben an ein Fenster einhängen und genau so einfach wieder auszuhängen.

„Die NEHER Pendeltür“

Praktikabel und zugleich komfortabel – Insektenschutztüren von NEHER.

Sie öffnet sich in beide Richtungen, also nach innen und außen, und schließt auch wieder selbstständig. Und letzteres zudem noch äußerst geräuscharm.


„Die NEHER Schiebetür“ – elegante Lösung in Sachen Insektenschutz

Zum Beispiel für doppelflügelige Türen oder Schiebetüren; in Varianten von einem bis zur vier Flügeln je nach Anforderung und Machbarkeit realisierbar. NEHER Schiebetüren kommen in der Regel ganz ohne Quersprossen aus was gerade mit dem äußerst dünnen und dennoch stabilen Transpatec Gewebe für einen kaum sichtbaren Insektenschutz sorgt. Auf Wunsch können die Schiebeflügel jedoch mit einer solchen Quersprosse ausgerüstet werden, um eine optische Barriere zu erzeugen.


„Das NEHER Pendelfenster“ – nach innen zu öffnender Insektenschutz für das Fenster als Alternative zum fest eingehängten Spannrahmen

Mehr Komfort und mehr Sicherheit durch das nach innen Öffnen im Vergleich zu Drehfenstern, bei denen man sich zum Schließen mit dem Oberkörper nach außen strecken muss.


„Das NEHER Insektenschutzrollo“ – unverzichtbar bei Dachflächenfenstern

Die unabdingbare Lösung für im Inneneinsatz bei Dachfenstern oder auch im Außeneinsatz an Fassadenfenstern als zu öffnender Insektenschutz, der nur dann vor dem Glas zu sehen ist, wenn der Schutz benötigt wird.

Die Galerie wurde nicht gefunden!

„Die NEHER Lichtschachtabdeckung“ – der effektive Insekten- und Kleintierschutz für Lichtschachtabdeckungen

NEHER Lichtschachtabdeckungen schützen Lichtschächte nicht nur vor allerhand Kleingetier , sondern auch vor herabfallendem Laub und anderem grobem Schmutz, der seinen Weg sonst durch den Gitterrost des Lichtschachtes findet.


Das NEHER „Transpatec“ Klarsicht-Gewebe

Beim NEHER Transpatec-Gewebe handelt es sich um ein nahezu unsichtbares Insektenschutzgewebe mit einem sehr hohen Luft- und Lichtdurchlass welches zudem noch äußerst widerstandsfähig ist.

Transpatec wurde von NEHER in jahrelanger Forschungsarbeit entwickelt. Das verwendete Hochleistungsgarn ist gerade mal 0,13 Millimeter stark. Der Luftdurchlass des Transpatec-Gewebes ist durch die Beschaffenheit des Fadens um ca. 140 % größer als beim Standard-Fieberglasgewebe was besonders bei geringer Windstärke zum Tragen kommt. Ein zusätzlich eingewebter dritter Faden der nur 0,06 Millimeter im Durchmesser misst, sorgt für extreme Stabilität.

Das Transpatec Gewebe ist unter Berücksichtigung der notwendigen Gegebenheiten am Einsatzort in fast allen NEHER Insektenschutzelementen einsetzbar.

Weitere Gewebearten

Je nach Anforderung und Anwendungszweck kann auf eine Vielzahl weiterer Gewebe zurückgegriffen werden.

Vom normalen Fiberglas Standardgewebe über das äußerst belastbare Polyamid Gewebe, welches sich zum Einsatz bei heimischen Haustieren empfiehlt, bis zum äußert reißfesten Edelstahlgewebe, ist vieles möglich.

Spezialitäten wie ein sehr engmaschig gewobenes Feinmaschengewebe, das Pollenschutzgewebe und ein Elektrosmogschutzgewebe runden das Angebot in diesem Bereich ab.


Sonderausstattungen und Sonderlösungen

NEHER Pendeltüren, Drehtüren und Schiebetüren lassen sich auf Wunsch mit einer Katzen- oder einer Hundeklappe für kleine bis mittelgroße Hunde ausrüsten.

Ebenfalls ist die Einbringung eines Schiebeverschlusses bei Pendel- und Drehtüren möglich.

Griffleiste für die Schiebeflügel zur komfortableren Bedienung und mehr Stabilität

„NEHER“ Schiebetüren benötigen keine Quersprossen zur Stabilisierung.Zur Erlangung einer optischen Barriere welche als Schutz gegen ein „Dagegenlaufen“ fungiert oder aber auch als zusätzliche Bedienhilfe ist die Einbringung von Quersprossen möglich.

Fußbedienungsmulde für Schiebetüren

Neben den verfügbaren Standardfarben können die Insektenschutzelemente alle möglichen RAL Farben und andere Sonderfarben beschichtet werden.

Viele Elemente lassen sich auch als Sonderformen realisieren.